Madiswil vom 29. September 2019

Wie Meteonews in einer Mitteilung (am Vortag) schreibt, wird das Wetter am Sonntag, 29. September 2019 oft sonnig und warm. (vorher und nachher waren die Tage kühl und nass!)
…und siehe da.

 

Der von Hans Peter verschickten „Einladung zum 13. Islandhundetreffen“ sind recht viele gefolgt. Susann Oehrli, die Organisatorin, habe 25 Anmeldungen erhalten. Gekommen seien aber einige mehr, was sie sehr gefreut habe. 

Kurz nach 11.00 starteten die bereits am Hundeplatz Anwesenden zum angesagten, gemeinsamen Spaziergang. Entlang der Langeten (für Auswärtige = Flüsschen) – wo einige Hunde ein erfrischendes Bad nahmen –  führte die Tour über Wald- und Feldwege, zurück zum Ausgangsort, dem Hundesportplatz.

 

Mittlerweilen waren auch jene eingetroffen, welche nicht am gemeinsamen Spaziergang teilgenommen hatten. Das „Hundebegrüssungsgebell“ war lautstark, jedoch mit friedlichem Tonfall. Susann Oehrli zeigte sich sehr erstaunt und erfreut, dass so viele Hunde sich so gut verstanden.

Nach kürzerer oder längerer gegenseitiger Unterhaltung der über 30 Anwesenden, nahmen sie an den vorbereiteten Tischen Platz und richteten sich für den individuellen Mittagslunch ein. 

 

Der Bruder von Susann Oehrli, Stefan, amtete als Grillchef und rief jeweils in die Runde, wenn wieder eine Wurst oder ein Stück Fleisch die nötige Bräune hatte. So verging, bei Speis, Trank und Geplauder die Zeit wie im Flug.

Als „Nachtisch“ hatte Susann, zusammen mit ihrer Schwester, Vreni und Bruder Stefan einen Parcour für Hunde eingerichtet. Gepaart mit allerlei Zwischenfällen fand das lustige Hunderalley statt.

 

Mit Plaudern, Spiel und Spass ging so ein gelungenes Islandhundetreffen langsam zu Ende.

An dieser Stelle danken wir dir SusannVreni und Stefan nochmals ganz herzlich für eure Arbeit !!!

 

ES WAR SUPER--WAU--

 

Drucken